12.04.2019 Freitag  Rückblick auf das Jubiläumsjahr

Jahreshauptversammlung der DLRG Mosbach - Vorstand einstimmig entlastet - Raumsituation bereitet Sorgen

Seit langen Jahren wieder konnten sich die Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Mosbach e.V. nicht in ihren Vereinsräumen zur jährlichen Jahreshauptversammlung treffen. Der befreundete Ruderclub Neptun in Neckarelz konnte dieses Problem schnell und unkompliziert lösen. Rund 30 Mitglieder konnte dann auch Markus Slaby, stellvertretender Vorsitzender der Mosbacher Wasserretter beim Ruderclub willkommen heißen.

In seinem Jahresrückblick legte der 1. Vorsitzende, Stefan Simon, Rechenschaft über die geleistete Arbeit ab. Neben dem "täglichen Geschäft" in den Ressorts Ausbildung, Einsatz und Jugend ging er auch auf das Jubiläumsjahr 2018 genauer ein. Mit verschiedenen Veranstaltungen wurde der "runde Geburtstag" der Lebesnretter gefeiert - abgeschlossen von einem großen Fest im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Mosbach Stadt.
Zufrieden zeigte sich Simon mit der gesamten Enwicklung des Vereines - trotz eines leichten Mitgliederrückgangs im Jahr 2018 (-14 zum Vorjahr) zeige der Trend der letzten Jahre nach oben. Sehr aktiv war der Bereich Einsatz - nicht nur mit den drei Alarmeinsätzen, sondern auch mit vielen geplanten Absicherungen, Ausbildungen und Übungen. Ebenso engagiert war das Ressort Ausbildung, dass sich um die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung kümmert: 75 verschiedene Schwimmprüfungen konnten im Jahr 2018 erfolgreich agebnommen werden. Besonders freue sich der Verein über die neue Ausbilder/Prüfer Schwimmen Carmen Schumacher und den Ausbilder/Prüfer Schwimmen/Rettungsschwimmen Nikolai Krischke.

Positives gab es auch von den Finanzen zu berichten - mit einem satten Plus im Geschäftsjahr 2018 können die Wasserretter nun viele dringende Anschaffungen für Ausbidlung und Einsatz im laufenden Jahr angehen.
Nach dem die Revisoren dem Schatzmeister Rudolf Schulz eine tadellose Arbeit bescheinigt hatten, erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstandes.

Raumsituation bereitet große Sorge

Markus Slaby konnte dann über die schwierige Raumsituation der DLRG Mosbach berichten. Nach der Nutzungsuntersagung wegen schwerer Brandschutzmängel sucht die Ortsgruppe nach einer neuen Bleibe - insbesondere für die Einsatzumkleide und die Lagerung des Tauch- und Einsatzmaterials, aber auch ein Schulungs- und Vereinsraum wird zu (mit)benutzung gesucht. Derzeit werde das Angebot der Stadt Mosbach für eine Interimsunterkunft für den Bereich Einsatz geprüft - eine Aussage bzw. eine Tendenz lasse sich hierzu aber noch nicht treffen.

Für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Geehrt wurden für 10jährige Mitgliedschaft in der DLRG Julian Scherzer und Lisa-Sophie Zöge. Sven Buhl, Tim Eyermann, Katja und Rudolf Schulz wurden für 25jährige Mitgliedschaft in der DLRG ausgezeichnet.

Kategorie(n)
Allgemein, Vereinsunterkunft

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Webmaster:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden