22.03.2019 Freitag  Wasserretter bilden sich fort

Fortbildung trotz widriger Umstände - Einsatzkräfte bleiben am Ball

Dem Raumproblem zum trotz trafen sich 8 Einsatzkräte und Nachwuchsretter in der unbeheizten Einsatzgarage der DLRG Mosbach. Fahrzeugkunde stand auf dem Ausbildungsplan und so widmeten sich die Teilnehmer den vielen verschiedenen Ausrüstungsgegenständen die auf dem Einsatzfahrzeug verlastet sind. Notfallrucksack, Pylonen, Weitblitzleuchten, Taucherwarnflaggen, Leinen, Werkzeug, Sprechfunkgeräte und vieles mehr hat das Fahrzeug an Bord - alles an einem fest zugeordneten Platz.

"Jede Einsatzkraft muss auswendig wissen wo welches Ausrüstungsteil verladen ist - so geht bei einem Einsatz keine wertvolle Zeit mit Suchen verloren", erklärt Ausbilder Markus Slaby die Notwendigkeit sich immer wieder intensiv mit der Beladung auseinander zu setzen. Das so eine Fortbildung durchaus auch Spaß machen kann, bewies der folgende Wettkampf in dem zwei Teams ihr Wissen um die Ausrüstung unter Beweis stellen mussten.

Im zweiten Teil legten die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung von Bootsführer Stefan Simon ihr Augenmerk auf das Mehrzweckboot NeMo. Auch dieses führt in seinen Stauräumen jede Menge Ausrüstung und Hilfsmittel mit. Auch diese wurde ausgeiebig unter die Lupe genommen und viele Fragen rund um das Material beantwortet.

Kategorie(n)
Einsatz, Vereinsunterkunft

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Webmaster:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden