09.09.2018 Sonntag Lebensretter von morgen!?

Die Nachwuchsretter v.l.n.r Jason Lichtenfels, Vincent Li, stellv. Leiter Einsatz Kim Breiner und Lars Janson.

Das konzentrierte Beobachten der Wasserfläche ist eine der Hauptaufgaben der Rettungsschwimmer.

Die Rettungswache am Breitenauer See mit dem Einsatzfahrzeug der DLRG Mosbach.

Wasserrettungsdienst am Breitenauer See - praktische Lehrstunde für Nachwuchskräfte

Seit über 20 Jahren fährt die DLRG Mosbach - meist am letzten Wochenende in den Ferien - an den Breitenauer See nach Obersulm und unterstützt die Kameraden des DLRG Bezirks Heilbronn bei der Absicherung des Badebetriebs dort. 

In diesem Jahr waren gleich drei Nachwuchsretter mit vor Ort: Vincent Li (15), Jason Lichtenfels (15) und Lars Jansson (16) fuhren zum ersten Mal mit an den Breitenauer See. Nach dem Abschluss ihrer Rettungsschwimmausbildung in diesem Frühjahr konnten die drei nun erste praktische Erfahrungen im Wasserrettungsdienst sammeln. "Es gibt wahnsinnig viel Neues zu sehen und lernen", fasste Lars die ersten Eindrücke zusammen. 
Der Umgang mit dem Rettungsboot, der richtige Einsatz des Rettungsbretts, die umfangreiche medizinische Ausstattung der Rettungswache oder der Umgang mit dem Sprechfunk - all das muss beherrscht werden. Neben viel Technik gibt es aber auch jede Menge Tricks und Kniffe die es zu lernen gilt. So konnten sie von ihren Ausbildern und den "alten Hasen" auch mitnehmen, woran man eine Person in Not im Wasser erkennt - man ein Gebiet systematisch überwacht und wann besondere Vorsicht geboten ist.

Gerne investieren die drei viel Freizeit in ihr Hobby: Bei Vincent, der "schon immer in der DLRG ist" gehört es zu seinem Leben dazu - dabei schätzt er besonders die Kameradschaft und das abwechslungsreiche Angebot. Jason ist dagegen völlig fasziniert vom Tauchen: Die Kombination von Sport und Technik und dabei noch eine unbekannte Welt entdecken zu können, begeistert den 15-Jährigen. 
Dabei ist denn drei Nachwuchsrettern durchaus klar worum es in der DLRG in erster Linie geht: Leben zu retten!

"Die DLRG Mosbach bildet jedes Jahr Jugendliche zu Rettungsschwimmern aus und führt sie über mehrere Ausbildungsschritte an den Wasserrettungsdienst heran", so der Ausbilder für den Wasserrettungsdienst, Markus Slaby. Erst im Anschluss an diese Grundlagenausbildung können die jungen Erwachsenen mit Ihrer Fachausbildung als Einsatztaucher, Bootsführer oder Strömungsretter beginnen. "Für Jugendliche und junge Erwachsene ab 13 Jahren, haben wir immer einen Platz in unseren Kursen", so Slaby weiter. 

Kategorie(n)
Einsatz, Jugend-Einsatz-Team (JET)

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Webmaster:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden